Noch eine TS 250

Fragen rund um die Suzuki Zweitakt-Modelle T, TS, GT, GP, RG und RGV sowie die Wankel RE 5
Antworten
suzifuchs
Beiträge: 5
Registriert: So 30. Aug 2020, 11:17

Noch eine TS 250

Beitrag von suzifuchs »

Hallo Zusammen,

wie schon meiner Vorstellung geschrieben, habe ich kürzlich die TS 250 eines Bekannten übernommen. Sie ist Erstzulassung 1983. Es muss aber eine TS 250 B oder C aus 1977 oder 78 sein, die damals einige Jahre beim Händler gestanden hat. Die Fahrgestellnr. beginnt mit TS 2504... Sie ist gelb, hat die schrägen Dämpfer hinten, den doppelten Unterzug vorm Motor und vorn ein verchromtes (leider durchgerostetes) Schutzblech direkt über dem Rad.

Der Zustand der TS ist eher schlecht. Sie hat einiges an Rost angesetzt, auch die Alu-Felgen sind nicht mehr schön. Ob ich sie wieder herrichte oder sie so nutze wie sie ist, weiß ich noch nicht. Erstmal möchte ich sie wieder zum Laufen bringen. Das tut sie leider nur bedingt.

Den Vergaser habe ich bereits im Ultraschallbad reinigen lassen. Zündfunke war da. Vor kurzem ist sie auch angesprungen, lief aber, als sie warm war, nur mit leicht betätigtem Choke. Ein paar Tage später wollte sie dann nicht mehr anspringen. Technische Unterlagen habe ich leider nicht, um der Ursache weiter auf den Grund zu gehen.

Die TS ist ja eher selten. Dementsprechend gibt es auch nicht viele Informationen oder Teile. Ein Reparatur- oder Werkstatthandbuch würde mir sicher bei der Fehlersuche helfen. Sowas habe ich aber leider noch nicht gefunden.

Ich freue mich über jegliche Unterstützung/Erfahrungsaustausch. Wäre schön, wenn ich das alte Mädel wieder zum Laufen bringen könnte.

Viele Grüße
Dietmar
Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 3112
Registriert: Di 20. Dez 2011, 16:40
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Noch eine TS 250

Beitrag von Martin »

ich habe die englische Wartungsanleitung der TS 185 und einen Schaltplan der TS 250.
Melde dich per email oder pn, wenn das hilft.
Grüße
Martin

Admin
Suzuki GS IG Rhein-Ruhr
http://www.suzuki-classic.de
Schleibi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:38
Wohnort: Bensheim

Re: Noch eine TS 250

Beitrag von Schleibi »

Laufen nur mit Choke = zu wenig Sprit bzw. zu viel Luft!

Bei alten Mopeds sind meist die Gummis vom Ansaugstutzen porös und da geht Nebenluft rein.

Einfach mal im Leerlauf den ganzen Vergaserbereich mit Bremsenreiniger einsprühen. Erhöht dich die Drehzahl, zieht es Nebenluft.

Gruß
Kalle
Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1911
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Noch eine TS 250

Beitrag von Frank »

TS 250B geht von TS2504-10001 bis TS2504-21273, höher ist TS 250C
...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 HC
suzifuchs
Beiträge: 5
Registriert: So 30. Aug 2020, 11:17

Re: Noch eine TS 250

Beitrag von suzifuchs »

N'Abend,

ich habe heute nochmal getestet. Sie ist mit Choke angesprungen, nimmt aber schlecht Gas an. Man muss immer etwas mit dem Gas "spielen". Innerhalb etwa einer Minute geht sie wieder aus. Der Choke ist bis dahin noch nicht ganz zurück genommen. Neu starten kann ich sie erst nach Trocknen der Kerze. Sie springt dann kurz an, geht aber wieder aus. Irgendwann verpufft der Sprit im Auspuff, so als ob die Zündung zu spät eingestellt ist. Kann irgendwas an der Zündung defekt oder verstellt sein? Grübel...

@Schleibi: Den Tipp mit dem Bremsenreiniger werde ich morgen mal testen, falls ich sie wieder zum Laufen bekomme und sie einigermaßen konstanten Leerlauf hat.

@Frank: Der Rest der Fahrgestellnr. nach TS2504- ist 6-stellig und beginnt mit 0 also TS2504-014xxx. Ist das dann Typ B oder C?

Danke für eure Tipps!

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1911
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Noch eine TS 250

Beitrag von Frank »

Es ist dann ein 77er B Modell. Ich denke, der Vergaser ist ein Kandidat fürs Ultraschallbad, an der Zündung wird es nicht liegen, sie hat eine kontaktlose Magnetzündung, da verstellt sich nichts.
...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 HC
Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1911
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Noch eine TS 250

Beitrag von Frank »

Ich habe übersehen, der Vergaser war schon im Ultraschallbad, es dürfte aber trotzdem am Vergaser liegen. Manchmal reicht einmal Ultraschall nicht bzw. es kann Stunden dauern, bis er wirklich sauber ist. Ich lasse Vergaser immer mindestens 2 Stunden im Bad bei 60° und dem richtigen Reinigungszusatz.
...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 HC
Benutzeravatar
Prof
Beiträge: 994
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 17:45
Wohnort: Nieder Florstadt (Hessen)

Re: Noch eine TS 250

Beitrag von Prof »

Was ist der "richtige Reinigungszusatz" ?
Grüße
Roland
Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1911
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Noch eine TS 250

Beitrag von Frank »

Ich nehme immer den Ultraschallreiniger von DEMA, ist nicht teuer und ich bin damit zufrieden.
...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 HC
suzifuchs
Beiträge: 5
Registriert: So 30. Aug 2020, 11:17

Re: Noch eine TS 250

Beitrag von suzifuchs »

Hallo Zusammen,

Kontaktlose Zündung war mir klar. Ich wusste aber nicht ob einstellbar oder nicht. Dann kann ich das ja schon mal ausschließen. Danke!

Den Vergaser hatte ich jemand mitgegeben, der in der Firma Ultraschallen lassen kann. Äußerlich ist das Ergebnis auf jeden Fall sehr gut, wenn ich vorher - nachher vergleiche. Aber reingucken kann ich natürlich nicht. Die Gemischfabrik werde ich mir auch nochmal ansehen.

Gruß
Dietmar
Antworten