Ölpumpe einstellen Suzuki GT250 X7 Bj. 1978

Fragen rund um die Suzuki Zweitakt-Modelle T, TS, GT, GP, RG und RGV sowie die Wankel RE 5
Antworten
suzukimaeff
Beiträge: 8
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 12:21

Ölpumpe einstellen Suzuki GT250 X7 Bj. 1978

Beitrag von suzukimaeff »

Hi Leute,

meine Suzuki X7 macht v.a. bei hohen Drehzahlen/Vollasst in den hohen Gängen zu viele weiße/blaue Wolken aus beiden Auspuffrohren. Die beiden Kolben sind neu, hier sollte nichts "durchrutschen", vermutlich fördert die Pumpe zu viel Öl.

Ich wollte sie jetzt nach dem üblichen Handbuch (Reparaturanleitung 599 - Suzuki GT 250 X7 GT 250 X5 ab 1978, zur Ölpumpe s. S. 76ff.) einstellen, mir ist aber unklar, wie das mit der Markierung zu verstehen ist:

Die Vergasser sind o.k., laut Handbuch Bild S. 78 oben rechts soll bei gezogenem Gasgriff, wenn die Gasschiebermarkierung sichtbar ist, die Strichmarkierung des Pumpenhebels mit der Markierung auf dem Pumpengehäuse übereinstimmen. Dies ist, egal ob man die Einstellschraube der Pumpe ganz rein oder ganz rausdreht bei mir nicht möglich, die Strichmarkierung ist be gezogenem Gasgriff immer deutlich unter der GEhäusemarkierung. Ich habe jetzt, um weniger Öl zu fördern, folgendes getan:

- Kontermutter gelöst
- Einstellkonus im Uhrzeigerinn so weit wie mögilich nach gedreht, geht dann sozusagen nach unten in Richtung Gehäuse, danach die Kontermutter festgezogen
=> Ergebnis:
- Ist der Gasgriff nicht(!) gezogen, stimmt ungefähr die Strichmarkierung auf dem Pumpenhebel mit der Gehäusemarkierung überein, liegt leicht drunter.
- Ist der Gasgriff gezogen und die Markierung im Schieber sichtbar, ist die Stichmarkierung weit unterhalb der Gehäusemarkierung, dagegen liegt die kleinere und im Handbuch nicht erwähnte Punktmarkierung auf dem Hebel in etwa auf der Höhe der Gehäusemarkierung.

=> Ich frage mich:

1. Gehe ich an irgendeiner Stelle falsch vor?

2. Wie sieht das bei Euch aus, stimmt die Strichmarkierung bei gezogenem Gasgriff mit der Gehäusemarkierung überein? Wenn ja, was ist bei mir falsch?

3. Kann das Problem mit den blauen/weißen Wolken noch aus etwas anderes resultieren? Laut Handbuch st es ja sehr sicher die Ölpumpeneinstellung.

Ansonsten: Motor läuft einwandfrei, kein Loch, keine Aussetzer, Beschleunigung völlig o.k., hier sind keine Probleme zu sehen.

Grüße & Dank,
Mäff
Antworten