GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Fragen speziell zum Motor inkl. Vergaser, Auspuff und Elektrik
Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 676
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von icebird1961 »

Da ich mich - nach Absprache mit meinem Motorenbauer - gegen ein Top-End Umbau der 550er auf den 673 Topend der Katana entschieden habe, suche ich nun eine Bezugs-Quelle für einen qualitativ guten Satz Übermaßkolben/ 1.ÜM =56,5 mm

Möglichst komplett mit allen Ringen, Bolzen und Clips - habe im Netz nur "No-Name" in UK gefunden ...

https://www.ebay.de/itm/Suzuki-GS550-GS ... 3793584382

Was wäre da eine gute Bezugsquelle ?

P.S: der Hintergrund: mein Motorenbauer/ex Rennmechaniker, meint ein 673 Kopf mit Kolben ohne die dazu spezifisch angepasste u. feingewuchtete plus sauber neu gelagerte neue KW ( also auf gar keinen Fall einfach die nicht passende 550er Kurbelwelle verwenden) sei "billigste Flickschusterei" (Zitat - der Mann macht das bereits 40plus Jahre :D ) -
der so zusammen gepfriemelte Motor mag dann zwar durchaus auch laufen- aber eben „auf unterstem Niveau“ habe aber Vibrationen, Schwingungen und hohe Lagerbelastungen, da die veränderten Kolbengewichte nicht der anderen KW angepasst wären etc. pp.
Er meinte, das könne man schon machen (mehr Leistung rausholen) - aber wenn dann eben ganz & richtig nicht nur einfach ein größeres Topend draufschrauben und fertig wäre es ... :?

Er bot mir hingegen (zu Freundschaftspreis) an, den ganzen Motor komplett zu machen (damit's au recht guad werd'....)- aber dazu müßte ich den ausbauen, aber dann würde er mir die Pluel fein wiegen, Kanäle sauber polieren, evtl. größere Ventile verbauen (muß aber eher nicht= und mir dadurch:
Zitat: "mindeschtens so um de 8 bis 12 PS mehr aus dem Original Motor rausholen“
man könne aus diesen grundsoliden GrossSerien Motoren ohne Weiteres mit "überschaubaren Mitteln/Kompression erhöhen /Kopf runterplanen /Kanäle Feinpolieren/ besserer Bedüsung etc."15-20 % mehr Leistung 'raus holen, erst darüber hinaus müsse man aber auch an die Nockenwelle, Ventile etc. gehen...

Die 70er Jahre in-line-Fours/ jap.Mopeds seien geradezu die ideale Basis für Easy Tuning - guckst Du hier:

https://www.caferacer.net/forum/project ... nce-4.html

- das würd Ihm so durchaus Spaß machen (der profane 673-Topend Umbau hingegen nicht) ...
außerdem würde er seinem Gesellen dabei die Prüfung im Frühjahr abnehmen können ;-)
- der Lehrling fand das Projekt als Gesellenstück auch gut !

Win win sozusagen..
- passende HD etc zum umbedüsen und optimierte LuFis hat der in allen denkbaren Größen plus eigenen Motoren-Prüfstand und 40plus Jahre Erfahrung - denke das wede ich mit Ihme gemeinsam angehenen - als sein mitunter letzter Motor - eine auf umm 60 PS getunte Serien 550er wäre doch auch mal was ;-)

Orischinale Bikes habe ich ja noch genug :D
GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), GS750 D (US/1978), GR650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (1997), YAMAHA RD 125DX (1976) :lol:

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von Frank »

...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 HC

tobi
Beiträge: 1158
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von tobi »

Ist doch nicht teuer, angemessen für orginal. Nen 400er 1. Übermass Kolben mit ringen lag beim letzten kauf bei 130 Eur, ohne Bolzen und clipse.

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 676
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von icebird1961 »

Prima Frank- genau so einen Hinweis habe ich gesucht, wenn wir uns schon die Arbeit machen,
dann sollte es am Top-Material nicht fehlen - zumal der Motoren-Pabst dem "braven 550 Motor ein paar
Pferdchen mehr" eintüten will :mrgreen:

Ob ich wirklich auch die (zusammengepresste) KW und alle Lager der 550er überholen lasse ist noch nicht geklärt - das wird anhand des Seitenspiels der Pleuls oben dann adhoc vom Chef dann entschieden :mrgreen:
- sie läuft ja derzeit auch (noch) recht ordentlich - umm 170 Tacho - aber die kompression is halt "nimmer des...
"


Trockner Kommentar vom Meister: "Die isch fritte, mach die amoi g'scheid & noi !"
Zuletzt geändert von icebird1961 am Do 6. Feb 2020, 09:05, insgesamt 1-mal geändert.
GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), GS750 D (US/1978), GR650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (1997), YAMAHA RD 125DX (1976) :lol:

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von Frank »

Der Verkäufer liefert auch gute Qualität, zumindest bei den GT Motoren sehr beliebt:
https://www.ebay.de/itm/77-79-SUZUKI-GS ... ondition=3

Aber mal was ganz anderes, sind die Kolben wirklich verschlissen? Kann ich mir fast nicht vorstellen. Meistens liegt es an undichten Ventilen, einmal einschleifen und fertig und die Kompression stimmt wieder. Habt Ihr den Motor schon offen? Alternativ, wenn das Laufspiel wirklich zu groß ist, käme auch eine Beschichtung der Kolben in Frage, wenn die Ringnut nicht ausgeschlagen ist.
...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 HC

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 676
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von icebird1961 »

also, da meine neu aufgebaute 550er eine absolut lückenlose Historie hat und 12 Jahre abgestellt war ... davor zahllose TÜV-Berichte, Werkstatt-Rechnungen etc. vorliegen, scheinen die 51 Tsd. km wohl zu stimmen;

da bei 2 Auslass-Ventilen bei der Revision vor knapp 2 jahren nahezu keinerlei (!) Ventilspiel mehr feststellbar war,kann es durchaus sein, daß durch diese "Wartungs-Nachlässigkeit" die Ventile/ resp. der Sitz eingebrannt/ resp. eben bisserl undicht gewoeden sind - zumal es genau die beiden inneren Zylinder waren, die jetzt schwache Kompression zeigen :?

Da der Motor baw. noch zu ist, werde ich evtl. wirklich erst mal den Kopf ' runter nehmen, und nur die Ventile einschleifen lassen/ neuen Schaftdichtungen, wenn man schon mal dabei ist (nach 40 Jahren kann das sicher nicht schaden)...

Auch wenn mich prinzipiell die "Stage 1-Tunerei" der 550er schon reizen würde, muss ich nicht grundlos nen Tausender verblasen ... wenn es "Kompressions-technisch" mit Nacharbeiten der Ventile & Neu-Einstellung getan wäre - der Kopf-Ausbau geht ja rel. einfach - 200 € Arbeit und ne neue Kopfdichtung -fertisch;

Noch was: ab wann würdet Ihr eine Steuerkette erneuren? bis dato unauffälig/Spanner überholt - nach Inkontinenz - wie berichtet ... habe die Torsionsfeder (auch bei meiner GS 750 US) nun mit 1 1/2 Umdrehungen vorgespannt . anstelle 1 Umdrehung gem. WB-hoffe, das ist OK so :roll:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), GS750 D (US/1978), GR650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (1997), YAMAHA RD 125DX (1976) :lol:

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von Frank »

Hallo Gert, die Steuerkette kann man ruhig 1,5 Umdrehungen vorspannen, verschlissen ist sie bei 51.000km normalerweise nicht. Bei meiner GS 550 ist auch noch die erste drin. Ich denke, wenn die Maschine wirklich mit zu kleinem Ventilspiel lief, können die Ventilteller verzogen sein weil sie die Hitze nicht abgeben konnten. Das ist der Kompression nicht wirklich zuträglich. Mal in die Drehbank o.ä. einspannen und den Rundlauf des Tellers prüfen. Neue Schaftdichtungen sind obligatorisch, wenn der Kopf schon mal herunten ist, solltet Ihr noch das Spiel Ventil/Führung prüfen.
...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 HC

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von Frank »

Noch eine Möglichkeit: Kompression messen auf dem jeweiligen Zylinder, dann durch die Kerzenöffnung ein paar Spritzer Motoröl in den Zylinder und nochmal messsen. Das Öl dichtet kurzzeitig zwischen Kolben und Zylinderwand ab. Liegt der gemessene Wert jetzt deutlich, also 2bar oder mehr, darüber, ist das Spiel Kolben/Zylinder zu gross. Ändert sich wenig, also nur 1 bar oder weniger, liegt es am Kopf. Ein Druckverlusttest wäre auch aussagefähig.
...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 HC

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 676
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von icebird1961 »

Danke für die Tipps - habe mit dem Motorenbauer telefoniert;

da morgen das Wetter bis zu 15 Grad warm werden soll (im Januar !!) werde ich mit der 550er (hat
Ganzjahres-Zulassung) mal beim Motorenbauer vorbei schauen, und wir werden eine Druckverlustmessung am Motor machen - darauf basierend das weitere Vorgehen absprechen :mrgreen:

..zudem kann ich dabei die beiden aufgebohrten & gehonten Zylinder unserer RD125DX abholen, da der überholte Motor/besser: Motörchen (aber Sound ist unschlagbar - 4 those who know - Kreidler Florett hoch 2 :D)
in UK nach 3 Monaten ... endlich fertig geworden ist;

Kurbewelle komplett überholt/ mit neuen Lagern verpresst, sämtl. Dichtungen etc. gemacht ist mittlerweile auch in UK fertig geworden ist :mrgreen:

Ansonsten - zum Thma "Neues aus der Werkstatt" :lol:

der neue Gasgriff für die 75oer ist gekommen - er entspricht tatsächlich dem originalen - Prima !
- dann kann der kleinere Griff auf die GS 400 wandern, da dort der Linke schon massiv "abgeschrabbelt" ist;
Capture30.01.2020-15.29.28.jpg

... plus jede Menge Kleinmaterial von CMSNL (m 3-stelligen € Bereich... :? )- neuer Kupplungszug, Kettenrad-Sicherungsbleche, neue OEM-Ritzerl-Muttern/Sicherungsbleche etc. pp. auch Ersatz für versrödete Gummiteile nach 40 plus Jahren:
wie - neue Seitendeckel Gummis, Batterie-Polschuhe (gaaaaz wichtig :lol: ) etc. pp.
Capture30.01.2020-15.39.55.jpg
...das geht ja sowas von gar nicht ;)

zudem auch noch komplett neue Benzinleitungen mit Filter, Überlaufschläche /Unterdruck alle neu, neue Batterie etc.

zudem auch noch für die re. Seite der Black Suzi (auch wenn das re. zuvor voll OK war - aber eben silber statt Gold) noch ein goldenes Emblem besorgt - wird auch schön in Hylomar gesetzt - das silberne muss der Orischinaltität weichen :mrgreen: ...
jetzt fehlt mir nur noch ein goldenes Zündungsdeckel OEM Decal (in Alu hätte ich ja 2 da...) -
würde gerene ein Alu-farbenes gegen ein Gold-farbenes Tauschen und $ -für nen Kasten bier obendrauf !?

und irgendwann einmal muss ich endlich mal die 4 Blinker auf mattschwarz lackieren/Beschichten lassen -
oder Jean-Paul hat einen guten Tag und schickt mir 3 (einen hab ich noch in orischinal) aus Seinem überzähligen Konvolut :mrgreen: ...dann wäre meine "Black Suzi No. 500" wieder 100% orischinal - ala 1979 :mrgreen:

an der 750er habe ich nicht schlecht gestaunt, daß der Kupplungs-Ausrückmechanismus (2 Drehteller mit 3 Kugeln dazwischen) absolut STROHTROCKEN war - nicht das geringste bisserl Fett drin :? da kein Abschmiernippel / wie bei den anderen/späten GS mit dem Schneckengang;
Capture30.01.2020-15.41.14.jpg
dummerweise hat sich die dünne Dichtung darunter nicht retten lassen - die ist mir - trotz vorsichtigem Öffnen des Mechanismus' - beim Abheben des Deckel gleich mehrfach gerisssen/ da sau-spröde & offenbar beidseitig verklebt gewesen - musste also Neu;

Habe aber nicht schlecht gestaunt, daß diese rare Papierdichtung (könnte man sich auch selbst schnitzen/sieht ja niemend unter dem Deckel ..) bei ALLEN üblichen Verdächtigen (Suzuki, CMSNL. KFM, Bikeparts etc.) NICHT mehr lieferbar ist :?
... die ist offenbar nach 40 plus Jahren so selten wie die blaue Mauritius, so daß ich Sie in ganz Europa (!) nicht online finden konnte (trotz Suche nach SUZI-OEM-Nr.) - und Sie letztlich aus USA ordern mußte :roll:

die rare Dichtung ist offenbar baugleich GT 550 Mhhhh - die GS 750er ist ein echtes Kind/Bike der 70er ...
Capture30.01.2020-16.21.25.jpg
und wenn das Teil (Druckdeckel) schon mal komplett runter muß - zum Kettenwechsel - darunter mal alles sauber gemacht und Deckel dezent neu lackiert -))

Es wird langsam wieder - der angestrebete Quasi "100% orischinale Neuzustand" ala 1978 - zumindest optisch :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von icebird1961 am Fr 31. Jan 2020, 06:40, insgesamt 10-mal geändert.
GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), GS750 D (US/1978), GR650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (1997), YAMAHA RD 125DX (1976) :lol:

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von Frank »

Hallo Gert, bei der Druckverlustmessung die Kurbelwelle an der Mutter der Zündung blockieren, und zwar mit einer Nuß, Knebel und einem Rohr als Verlängerungshebel. Da wird Kraft zum Festhalten gebraucht. Die Dichtung gibt es in Europa schon noch, in Franken, in einem gut sortiertem Lager..
...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 HC

Antworten