Nur ein Knall und dann blieb es still...

Fragen speziell zum Motor inkl. Vergaser, Auspuff und Elektrik
Antworten
Sven1
Beiträge: 166
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 22:34

Nur ein Knall und dann blieb es still...

Beitrag von Sven1 »

Hallo an alle,

ich habe mal wieder eine Frage.
Ich hatte vor geraumer Zeit eine Katana als Teileträger gekauft.
Der Vorbesitzer erzählte, er habe den Motor neu aufgebaut, Ventile eingeschliffen, alles eingestellt und wollte dann starten.
Die Karre sprang nicht an, orgelte, machte einen lauten Knall (Fehlzündung) und blieb still.
Mein erster Test, alle Sicherungen OK, Blinker, Anlasser, Hupe ohne Funktion. Scheinwerfer brennt, Aufblendlicht geht nicht. Bremslicht geht.
Meine Vermutung, beim Motortausch wurde der schrottige, noch funktionierende Kabelbaum nochmals beschädigt.
Der Knall war hoffentlich eine Fehlzündung weil beim Einstellen der Vergaser oder des ZZP gepfuscht wurde.
Wer hat eine andere Vermutung?
Sonst würde ich den Motor erst mal auf Kompression testen und dann über die Zukunft der Maschine entscheiden.

Grüße

Sven
Nichts ist so beständig wie die Veränderung.
Wurnie
Beiträge: 31
Registriert: Sa 10. Nov 2018, 06:10

Re: Nur ein Knall und dann blieb es still...

Beitrag von Wurnie »

Als erstes würde ich mal Testen ob ein Zündfunke vorhanden ist. Danach muss geprüft werden ob der Motor ein zündfähiges Kraftstoffgemisch erhält.
Wenn du das geprüft hast bist du in der Lage eine bessere Aussage zumachen.
Dann können wir weiter sehen und du kannst dich gerne wieder melden.
Gruß Klaus
Newman
Beiträge: 98
Registriert: Mi 9. Sep 2020, 01:27
Wohnort: 37308

Re: Nur ein Knall und dann blieb es still...

Beitrag von Newman »

... wenn ich nicht völlig schief gewickelt bin, hat das Krad wie viele andere 4Zylinder auch nur 2 Zündspulen die da immer für 2 Zylinder gleichzeitig feuern ....

Ein Funke in den Zylinder mit dem Arbeitstakt, der andere verraucht ungenutzt in den Auslaßtakt ......

Tausch einfach mal die Kabel für die Ansteuerung der Zündspulen ...... möglicherweise wurden die einfach nur verwechselt und dann zündet da erstmal garnichts bis der Auspuff mit Benzindampf voll steht und einer der verirrten Funken das ganze in Brand setzt .......
Gruß aus der Mitte (37308)

Max

www.plankenparty.de
desivincenzo
Beiträge: 90
Registriert: So 25. Feb 2018, 01:37

Re: Nur ein Knall und dann blieb es still...

Beitrag von desivincenzo »

Außerdem Kompression messen. Beim Starten Bremsenreiniger direkt einsprühen. Falls sie kommt, liegt´s am Vergaser.

Gruß Carsten
Sven1
Beiträge: 166
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 22:34

Re: Nur ein Knall und dann blieb es still...

Beitrag von Sven1 »

@Newman: die Zündspulen sind mit jeweils eigenen(differenten) Steckern versehen, um eine "Verpolung" auszuschließen.

@ Wurnie: Zündfunke hatte ich mal geprüft, da war er, optisch, Ok. Allerdings haben im Nachhinein noch ein paar elektriche Verbraucher die Arbeit eingestellt. Ich werde das also noch einmal testen.
Zündfähiges Gemisch kann ich verbindlich zur Verfügung stellen, kommt über einen Testtank.

Habe jetzt einen neuen "gebrauchten" Kabelbaum erhalten, der wird gegen den zerschnippelten getauscht, dann teste ich noch einmal.

Grüße

Sven
Nichts ist so beständig wie die Veränderung.
Benutzeravatar
Hajo
Beiträge: 242
Registriert: Do 2. Jan 2014, 20:51
Wohnort: Bonn

Re: Nur ein Knall und dann blieb es still...

Beitrag von Hajo »

Moin,
der Testtank sorgt nicht für ein zündfähiges Gemisch, das machen (im Idealfall) die Vergaser. Wenn diese länger gestanden haben, kann da einiges verstopft sein. Wenn der Motor mit Bremsenreiniger anspringt und läuft (ich sprühe das in den Luftfilterkasten, da muss wenig demontiert werden), sonst aber nicht, wäre der Fehler schon mal in Richtung Vergaser eingegrenzt. Kompression messen gibt auch wichtige Aufschlüsse.
Gruß aus Bonn
Hajo
Antworten