GSX 1100E LifeP04 Batterie

Fragen rund um die Suzuki GSX / Katana Modelle
Antworten
Benutzeravatar
HUM
Beiträge: 102
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 18:15
Wohnort: Nordbaden

GSX 1100E LifeP04 Batterie

Beitrag von HUM »

Hallo Zusammen

ich denke bei mir gibts nächste Saison eine neue Batterie ..

In aller Munde sind ja die LifeP04 Batterien.. >> toll, kraftvoll, halten ewig, leicht....
- kann ich die bei der GSX 1100e normale Elektrik verbauen ? Regler zu ungenau zu hoher Ladestrom etc.
oder warum auch immer nicht ?
- wenn ja Ampere ? Typ ?
- die Fa. Shido bitet Preiswerte an, tauchen die ?

Wenn Ihr da Anregungen / Erfahrungen haben solltet würde ich mich freuen :D

Grüsse

Uli
Benutzeravatar
dj2
Beiträge: 393
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 21:37
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Re: GSX 1100E LifeP04 Batterie

Beitrag von dj2 »

Hallo Uli
lies mal den Bericht - http://12v-power.de/index.php/de/inform ... htig-laden
ich denke hier wird Dir deine Elektrik (Reglereinheit) ein Strich durch die Rechnung machen
gruss dj2 (Martin aus Bretzfeld-Unterheimbach)
--- Es gibt nicht was nicht geht ---
Dyo
Beiträge: 309
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:47

Re: GSX 1100E LifeP04 Batterie

Beitrag von Dyo »

Also FifePo geht wegen der Ladesteireung und Balancer nicht, was geht sind LiIon die auch für Moppeds angeboten werden, aber auch da ists schwer.
Im F-Forum gibts welche damit, allerdings, so schön es ist im Winter sich nicht drum kümmern zu müssen und bei Saisonstart noch satt Saft zu haben.
Dann orgelst du was länger, weil man ja zu faul ist die Gaser zu primen (bei der F muss man da mit nem Schraubenzieher unter dem Tank rumfingern), und die startet deine Kiste ohne Probleme.
ABER du hast nun immens Saft entladen und die saugt regelrecht aus dem Laderegler, dann kann dir auch schon mal der Regler und die Kabel heiss werden, weil die einen viel höheren Ladestrom ziehen.

Also ohne Anpassungen würde ich lieber wieder eine ganz normale Säurebatterie nehmen.
Wobei im Grunde wäre es schon schön, denn die Anlasser der E haben schon einen gutem Stromhunger. Aus meiner Erfahrung raus halten die Batterien nur 1-2 Jahre an den alten Motoren, können dann aber noch einige Jahre in einer F weitergenutzt werden.
Mit den hohen Startströmen käme eine LiIon besser klar.
Benutzeravatar
HUM
Beiträge: 102
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 18:15
Wohnort: Nordbaden

Re: GSX 1100E LifeP04 Batterie

Beitrag von HUM »

Hallo

habe mich da mal weiter schlau gemacht , diese Batterien brauch im Prinzip einen Mosfet Regler, die sind so ab 2003 verbaut könnte man nicht eine Regler vonner Gixxe , oder Inazuma, oder einer anderen neuren Suzi da verbauen der dann tut ? ( ich Laie in Elektrik, null Ahnung ) Es gibt Nachrüstregler auch für die GSX 1100E die sollen für Lifepo Batterien sein, kosten aber so um die 160,- € :(

Bitte ggf. um Meinungen / Support :)

Grüsse

Uli
tobi
Beiträge: 1204
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: GSX 1100E LifeP04 Batterie

Beitrag von tobi »

Es muss nicht unbedingt ein Mosfet Regler sein. Deren vorteil ist das sie wesentlich weniger Verluste haben als traditionelle Regler, dadurch können die wesentlich kleiner gebaut werden, man muss ja nicht mehr soviel verlustwärme loswerden.
Die litium batterien an sich brauchen einfach nur einen genauen Regler, die ganz ollen haben doch recht viel toleranz und ändern bei Temperaturschwankungen auch gern noch die Ausgangsspannung. Ein modernerer Regler am besten auf allen drei Phasen geregelt ist da das richtige. Könnten die aufgezählten Suzi Modelle schon sein. Welcher das genau kann und ist muss man wissen...oder halt nen Mosfet regler kaufen, die sind so modern wie sonst nix.
Ein Shindengen FH012 aus ner Yamaha R1 ist z.b. so ein moderner mosfetkram. Wurde ab und an modernisiert, FH020 ist glaub ist das aktuelle modell
Preise hasste ja schon so halb erfasst billig ist nicht, leider tummeln sich da auch viele Fälschungen, zu günstig kanns nicht sein, sowas kostet schon, teuer kann man aber auch gut fälschungen erwischen.
Er hatte die recht früh im programm, da sieht man auch die man fälschungen erkennt https://www.roadstercycle.com/index.htm


Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994
Antworten