Umbau GS 750 mit Ölkühler

Fragen rund um die Suzuki GS Modelle GS 125 bis GS 1100 G
Antworten
Tasy01
Beiträge: 4
Registriert: Mi 9. Aug 2023, 20:45
Wohnort: Peiting

Umbau GS 750 mit Ölkühler

Beitrag von Tasy01 »

Hallo zusammen,

Ich habe meine GS 750 Bj. 81 neu aufgebaut. Am Motor war eine Anschlussplatte für einen Ölkühler vorhanden, daher habe ich auch wieder einen verbaut von einer GS 400 E S.
Nun zu meiner Frage. Wie kann ich die jetzt benötigte Ölmenge am besten berechnen?
Die Ölstands anzeige im Schauglas wird ja nun nicht mehr stimmen. Ölmenge mit Filtertausch beträgt 3,8L, habe jetzt ca. 4,1L eingefüllt. Bin mir da aber unsicher. Ich denke auch, dass der Ölkühler bei Motorstillstand leer läuft (sprich Öl zurück in den Motor) und daher zeigt mir das Schauglas entsprechend zu viel an.
Hat jemand einen Tipp für mich??

Vielen Dank schon mal im voraus
Gruß Ulf
Benutzeravatar
fish
Beiträge: 1803
Registriert: So 1. Jan 2012, 18:16
Wohnort: Bad Homburg -Hessen

Re: Umbau GS 750 mit Ölkühler

Beitrag von fish »

miss doch einfach, wieviel in den kühler reinpassst ... die schläuche kannst du schätzen. ich schätze mal 0,5l sollten passen. oder einfach bis zum oberen ende der anzeige im schauglas. das sollte langen.
Kai vom Kaiserstuhl
Beiträge: 170
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 22:35

Re: Umbau GS 750 mit Ölkühler

Beitrag von Kai vom Kaiserstuhl »

Sallü,

Ich würde meinen, bei laufendem Motor muss der Ölstand sein wie ab Werk vorgesehen. Das bedeutet wenn der Kühler über dem Schauglas liegt musst halt etwas extra zugeben.

Also wie fish schrieb, 300-500ml extra und gut ist. Normalerweise reicht Öl an der Min Markierung noch aus, wenn Du mit Kühler auf Max gehst ist das schon etwa so wie bis Min ohne Kühler.

Beste Grüße,
Kai
Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 229
Registriert: Di 27. Dez 2011, 14:27
Wohnort: Bad Segeberg

Re: Umbau GS 750 mit Ölkühler

Beitrag von Micha »

Moin,

ich würde zusätzlich prüfen ob dem Kühler ein Thermostat vorgeschaltet ist oder es irgendeine Form von Rücklaufventil gibt :)

Bei BMW z.B. ist sowas dann gleich mit im Anschlussdeckel verbaut um das Leerlaufen zu verhindern.
Benutzeravatar
dj2
Beiträge: 659
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 21:37
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Re: Umbau GS 750 mit Ölkühler

Beitrag von dj2 »

Tasy01 hat geschrieben: Sa 23. Sep 2023, 18:24 Hallo zusammen,

Ich habe meine GS 750 Bj. 81 neu aufgebaut. Am Motor war eine Anschlussplatte für einen Ölkühler vorhanden, daher habe ich auch wieder einen verbaut von einer GS 400 E S.
Nun zu meiner Frage. Wie kann ich die jetzt benötigte Ölmenge am besten berechnen?
Die Ölstands anzeige im Schauglas wird ja nun nicht mehr stimmen. Ölmenge mit Filtertausch beträgt 3,8L, habe jetzt ca. 4,1L eingefüllt. Bin mir da aber unsicher. Ich denke auch, dass der Ölkühler bei Motorstillstand leer läuft (sprich Öl zurück in den Motor) und daher zeigt mir das Schauglas entsprechend zu viel an.
Hat jemand einen Tipp für mich??

Vielen Dank schon mal im voraus
Gruß Ulf
Normal kann das Öl nicht zurücklaufen, da das Ventil den Rückfluss verhindert es schliesst den Zulauf (gestrichelte rote Linie) wenn der Motor abgestellt wird, siehe Bild im anhang
oelkuehler_adapter_funktion1.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gruss dj2 (Martin aus Bretzfeld-Unterheimbach)
--- Es gibt nicht was nicht geht ---
Tasy01
Beiträge: 4
Registriert: Mi 9. Aug 2023, 20:45
Wohnort: Peiting

Re: Umbau GS 750 mit Ölkühler

Beitrag von Tasy01 »

Hallo zusammen.
Erstmal Danke für eure Rückmeldungen.
Ich hätte vielleicht noch erwähnen müssen das ich weder ein Ventil noch ein Thermostat zwischen geschaltet habe. Die Anschlüsse für den Ölkühler sind direkt in der Adapterplatte und der Öldruckschalter ist separat in die Adapterplatte geschraubt. Daher ist ein ungehindert Rückfluss m.M.n. gegeben. Ich mache heute Abend Mal ein Bild davon.
Okay dann werde ich den Kühler nochmal demontieren die Ölmenge ausmessen und entsprechend zufüllen.

#Kai
Jetzt nochmal blöd nachgefragt, das heißt bei laufendem Motor ist der Ölstand im Schauglas immer bei Min. So wäre es bei normalen(vom Werk aus) Motoren ohne Ölkühler?

Gruß Ulf
Tasy01
Beiträge: 4
Registriert: Mi 9. Aug 2023, 20:45
Wohnort: Peiting

Re: Umbau GS 750 mit Ölkühler

Beitrag von Tasy01 »

So hier die Bilder von der Anschlußplatte am Motor und einmal der Ölkühler.

Werde die Tage den Kühler mal abbauen und Auslitern.
Schönen Abend
Gruß Ulf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kai vom Kaiserstuhl
Beiträge: 170
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 22:35

Re: Umbau GS 750 mit Ölkühler

Beitrag von Kai vom Kaiserstuhl »

Hi Ulf.

Deine Frage "das heißt bei laufendem Motor ist der Ölstand im Schauglas immer bei Min. So wäre es bei normalen(vom Werk aus) Motoren ohne Ölkühler?"
-> muss ich verneinen. Bei laufendem Motor sinkt es deutlich unter das Schauglas. Wenn Du so lange füllst, bis bei laufendem Motor dort was stehen bleibt, hast deutlich überfüllt.

Blöd ist die Frage übrigens nicht finde ich.

Bezüglich Leerlaufen: normalerweise hat doch der Filter ein Rückschlagventil. Also sollte bei der Installation der Kühler gefüllt bleiben. Wenn das so isz, kannst das Schauglas auch weiterhin wie vorgesehen benutzen (also bei stehendem Motor), nur hast absolut gesehen halt etwas mehr Öl drin.

Viele Grüße,
Kai
Antworten